back top

Gute Aussichten – Reisen 2021 mit MITourA

Auf dieser Seite finden Sie regelmässig aktualisiert Informationen über die Lage in unseren aktuell angebotenen Reisezielen. Wir informieren über die Hygiene- und Einreisebestimmungen und über unsere buchbaren Reisetermine für 2021.

Ab wann ist Reisewarnung für die Kanaren aufgehoben?

Seit dem 20. Dezember 2020 gilt wieder eine Reisewarnung für die Kanaren. 

Aktuell haben die Kanaren den kumulierten Index von 50 überschritten (aktueller 7-Tagesindex 60,93 04.01.21), aufgrund welcher die Reisewarnung vom Auswärtigen Amt ausgesprochen wurde. Wir bleiben zuversichtlich, dass der kumulierte Index aufgrund der verschärften Restriktionen auf den Kanaren wieder sinken wird. Unsere Reisen auf die Kanaren werden wir weiterhin durchführen und unser Reiseangebot auf die Kanaren ist nach wie vor buchbar.

NEU: Unsere Reisen führen wir bereits ab 3 Teilnehmern durch.

Unsere durchführbaren Reisetermine für die Winterreisen auf die Kanaren:

 

La Gomera Aktivreisen für Singles und Alleinreisende

 

La Gomera – Aktiv & Fun (15 Tage)  – Speziell Singles & Alleinreisende

  • 30.01.–13.02.21
  • 06.02.–20.02.21
  • 13.02.–27.02.21
  • 20.02.–06.03.21
  • 27.02.–13.03.21

La Gomera – Aktiv & Fun (8 Tage) – Speziell Singles & Alleinreisende

  • 30.01.–06.02.21
  • 06.02.–13.02.21
  • 13.02.–20.02.21
  • 20.02.–27.02.21
  • 27.02.–06.03.21

La Gomera Trekking und Wanderreisen 

La Gomera Wandern (12 Tage) – Inseltrekking & Relaxen

  • 23.01.-03.02.21
  • 06.02.-17.02.21
  • 20.02.-03.03.21

La Gomera – Insider Standortreise (8 Tage)

  • 06.02.–13.02.21
  • 06.03.–01.03.21

El Hierro Wandern (12 Tage) – Inseltrekking & Relaxen

  • 27.02.-10.03.21
  • 20.03.-31.03.21
  • 03.04.-14.04.21

Kanaren versichern Urlauber im Falle einer Corona-Infektion

Die Regionalregierung der Kanaren hat eine Versicherung für Urlauber abgeschlossen, die im Falle einer Corona-Infektion während des Urlaubs auf den Kanaren zusätzliche Kosten, wie den Rückflug in die Heimat, eine 15-tägige Quarantäne-Unterbringung sowie medizinische Kosten abdeckt. Die Versicherung gilt für Urlauber, die eine offiziell, touristische Unterkunft gebucht haben und einen Aufenthalt von nicht länger als 30 Tagen geplant haben. Die Kanaren sind die erste Region Spaniens, die diesen Service anbieten. Urlauber müssen bezüglich der Versicherung nicht aktiv werden, jedoch müssen sie im Falle einer Infektion nachweisen können, dass sie sich nicht wissentlich vor Reiseantritt mit dem COVID-Virus infiziert haben.

Was gilt es vor und während meiner Reise auf die Kanaren zu berücksichtigen?

Vor der Anreise nach Spanien für Reisende aus der EU gilt:

WICHTIGE HINWEISE:

Einreise auf die Kanaren nur mit negativem COVID-Test

Ab dem 14.11. muss jeder Kanaren-Urlauber ein negatives COVID- Testergebnis bei der Ankunft auf die Kanaren in elektronischer oder Papierform vorweisen können. Das Testergebnis darf max. 72 Stunden vor der Ankunftszeit ausgestellt worden sein und muss auf Englisch oder Spanisch verfasst sein. Der Reisende verpflichtet sich das negative Testergebnis in den touristischen Unterkünften vorzuweisen, anderenfalls kann Ihnen der Zugang zur Unterkunft verweigert werden. Die Testbescheinigung muss das Datum des PCR-Tests (kein Antigen-Test), die Uhrzeit, die Identität der getesteten Person, den Namen des verifizierten und anerkannten Labors und das negative Ergebnis beinhalten. Die Bescheinigung wird nicht verlangt, wenn längere Aufenthalte planen und Sie nachweisen können, dass Sie sich bereits die 15 Tage auf den Kanaren aufhalten, diese innerhalb des Zeitraumes nicht verlassen haben und in dem Zeitraum keine Symptome aufwiesen. Die anfallenden Kosten für den COVID-19 Test sind vom Reisenden selbst zu tragen. Teststellen in der Nähe Ihres Wohnortes können Sie unter der Hotline 116117 oder der Webseite des ärztlichen Bereitschaftsdienstes erfragen. Zudem hat das kanarische Tourismusamt eine Liste mit zugelassenen Teststellen innerhalb Deutschlands veröffentlicht.

48 Stunden, bevor Sie eine Reise nach Spanien mit dem Schiff oder dem Flugzeug antreten, müssen Sie ein Gesundheitsformular ausfüllen. Ohne dieses wird Ihnen die Enreise verweigert.

Registierung Einreise Spanien

Auf der Seite https://www.spth.gob.es/ finden Sie das auszufüllende Formular, um den QR-Code anzufordern. Auch finden Sie hier den Link zur App, über welchen Sie den Code anfordern können, den man bei der Ankunft bei der Gesundheitskontrolle am Flughafen zur Vorlage benötigt.

  • Schritt 1) Laden Sie sich die App SpTH von Aena SME, S.A. runter und füllen Sie das Gesundheitsformular aus. Sie benötigen folgende Angaben: eine gültige Email-Adresse, Ihre Angaben des Personalausweises oder des Reiseausweises, die Angaben zu Ihrem Flug, die Adresse der Unterkunft in Spanien (zumindest die Stadt und die Region).
  • Schritt 2) Wenn Sie das Formular ausgefüllt und unterschrieben haben, erhalten Sie einen QR-Code, welchen Sie bei der Gesundheitskontrolle am Flughafen vorzeigen müssen, um Ihre Reise fortzufahren. Wenn Sie in der App das Formular ausgefüllt und unterschrieben haben, finden Sie unter „meine Reisen“ in der App den QR-Code den Sie dann vía Handy vorzeigen können. Auch erhalten Sie eine Email, über welche Sie den Code ausdrucken können und in Papierform vorzeigen können (bis 31.07.20)

Dieses Video (auf Englisch) erklärt den Ablauf: https://youtu.be/FZdZyrQoshk

Bei Einreise erfolgt eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden. Personen mit einer Temperatur von über 37.5 °C oder anderen Auffälligkeiten werden einer eingehenden Untersuchung unterzogen.

Bei Ankunft auf den Kanaren muss die spanische COVID-Radar App auf dem Handy aktiviert sein

Empfohlen wird das Installieren der spanischen Corona Nachverfolgungs-App RADAR COVID. Die App muss ab der Ankunft auf den Kanaren und während des gesamten Aufenthaltes aktivitiert sein. Zudem muss die App 15 Tage nach der Rückkehr nach Deutschland installiert und aktiviert bleiben.

Einige Hinweise zur Nutzung der App:

  • Bitte lassen Sie das Bluetooth in Ihrem Handy aktiviert.
  • Bitte setzen Sie die App auf „aktiv“.
  • Sollten Sie während des Auftenhaltes auf den Kanaren an COVID-19 erkranken, so ist dies der App zu melden. Hierzu müssen Sie den Code eingeben, den Sie vom spanischen Gesundheitsamt erhalten haben.
  • Die APP informiert Sie, wenn Sie mit einer COVID-19 Infizierten Person in Kontakt waren.
  • Es werden keine persönlichen Daten von Ihnen gespeichert, ebensowenig GPS bzw. Geodaten.

Aktuelle Hygienvorschriften für Besucher auf den Kanaren:

  • In der Natur gilt keine Maskenpflicht, solange der Abstand eingehalten werden kann.
  • Das Tragen einer Maske ist in der Öffentlichkeit und in geschlossenen, öffentlich genutzten Räumen (außer beim Essen, bei körperlicher Betätigung und/oder im Falle von Behinderungen oder Atemwegserkrankungen) obligatorisch.
  • Sicherheitsabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten
  • Regelmässige Handhygiene
  • In den Hotelrestaurants werden sie bedient oder Trennwände in den Speisenauslagen ermöglichen eine Selbstbedienung
  • Zusammenkunft von max. 10 Personen sowohl im Freien als auch in Räumlichkeiten.
  • Am Strand gilt eine Maskenpflicht bis Sie Platz genommen haben. Der Sicherheitsabstand muss eingehalten werden.
  • Sehenswürdigkeiten können mit vorheriger Terminvereinbarung besucht werden.
  • Nachtlokale dürfen nur öffnen, die über einen Außenbereich verfügen. Die Gästezahl ist auf 75% der üblichen Kapazität beschränkt. Speisen und Getränke dürfen nur am Tisch verzehrt werden.
  • Rauchen ist nicht erlaubt

Portugal:

Nahezu ganz Portugal wurde als Corona-Risikogebiet ausgewiesen mit Ausnahme von Madeira und den Azoren.
Urlauber müssen bei Einreise lediglich den Grund und den Zielort ihrer Reise benennen. An den Flughäfen wird die Körpertemperatur gemessen. Es gibt keine Quarantäne-Pflicht. Die Strände werden mit einem Ampelsystem gekennzeichnet, welches die Strandbelegung kennzeichnet. Wer im öffentlichen Raum unterwegs ist, muss grundsätzlich einen Mindestabstand von zwei Meter zu allen Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einhalten. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum ist Pflicht. Ausnahmen gelten an den Stränden (wenn Sie Platz genommen haben) bei Wanderungen und sportlichen Aktivitäten in der freien Natur. Private Zusammenkünfte werden auf 10 Personen beschränkt.
Weitere Informationen finden Sie auf dem portugiesischen Tourismusportal.

Madeira:

Vom 1. Juli an sind Madeira und Porto Santo wieder vollständig für den internationalen Reiseverkehr geöffnet. Es wurde ein Plan ausgearbeitet, der die Sicherheit von Touristen und Einheimischen gewährleistet:

COVID-19 Test vor der Anreise oder bei Ankunft auf dem Flughafen:

Es wird empfohlen schon vor der Anreise einen COVID-19 Test durchzuführen. Dieser darf nicht älter sein als 72 Stunden.  Alternativ muss bei Einreise ein kostenloser COVID-19 Test durchgeführt werden. Personen, die keinen Test vor Anreise durchgeführt haben, werden kostenlos am Flughafen getestet (Dauer ca. 1 Std.). Danach begibt sich der Gast in sein Hotel, bis er das Testergebnis telefonisch mitgeteilt bekommt (innerhalb von 12 Std.). Ist der Test negativ, kann der Gast seine Reise uneingeschränkt geniessen. Sollte der Test positiv ausfallen, wird die Person mit den weiteren Kontaktpersonen in einem von der Regierung zur Verfügung gestelltes Quarantäne-Hotel untergebracht. Die Kosten übernimmt die Regierung. Bei einem Aufenthalt von mehr als einer Woche, wird die positiv geteste Person am 07. Tag erneut auf COD-19 getestet. Ist der Test negativ, so kann der Gast seinen Urlaub uneingeschränkt fortführen.

Reisenden wird empfohlen den Gesundheitsfragebogen ausfüllen und den COVID‐Test in der „MADEIRA SAFE TO DISCOVER“‐App oder im Internet hochzuladen, um den Check‐out am Flughafen zu beschleunigen.

Welche COVID-19 Bestimmungen vor Ort gelten, können Sie in der Infobroschüre „Madeira sicher entdecken“ nachlesen.

Es ist erforderlich das Gesundheitsformular 72 Stunden vor Abflug auszufüllen.

Was hat Mitoura für Maßnahmen getroffen?


Wir sehen uns in unserer Philosophie des nachhaltigen Reisens bestärkt. Ökologische Nachhaltigkeit und die hygienische Sicherheit sind zwei wichtige Aspekte für die Zukunft des Reisens. Rücksichtnahme, Einhaltung der hygienischen Standards, Abstände einhalten ist sowohl bei individuellen Wanderreisen oder unseren Aktivreisen in jetzt noch kleineren Gruppen praktikabel, ohne an Erlebniswerten, Service oder der Gruppendynamik einzubüßen. Wir übernachten in meist kleinen und familiär geführten Unterkünften und bewegen uns abseits der Massen.

Wie und wann kann ich mich mit MITourA in Verbindung setzen?


Falls Sie Fragen haben, können Sie uns gerne anrufen oder uns eine Email schreiben. Wir sind aktuell montags bis freitags von 09.00-13.00 Uhr für Sie erreichbar.

 

Stand: 04.01.21