back top

Best Katalonien Wandern (12 Tage) – Barcelona und die Höhepunkte Kataloniens

Barcelona und die Höhepunkte Kataloniens


  • Barcelona – kosmopolitische Kulturhauptstadt Kataloniens
  • Abwechslungsreiche Wanderungen im Gebirge und am Meer
  • Naturpark Montseny UNESCO Biosphärenreservat
  • Zauber der Pyrenäen erleben
  • Auf der Route des Fernwanderweges GR92 an der Costa Brava
  • Besuch der berühmten Klöster Montserrat und im Vall de Núria
  • Auf den Spuren von Salvador Dalí
  • Natur, Kultur & Erholung am Mittelmeer

Katalonien liegt zwischen dem Mittelmeer und den Gebirgszügen der Pyrenäen. Während dieser 12-tägigen Wanderrundreise haben Sie die Gelegenheit einen vielfältigen Einblick in diese kontrastreiche Region zu erhalten. Die Kulturmetropole Barcelona, das Heiligtum Montserrat, Naturparks und Gebirgszüge, Wandern an der Costa Brava, der „wilden Küste“, und vieles mehr macht diese Reise zu einer abwechslungsreichen Mischung ganz besonderer Natur- und Kulturerlebnisse.   

Wir begeben uns mit Ihnen auf eine Rundreise durch verschiedenste Landschaftsregionen zwischen Meer und Gebirge, sehenswerte Städte und wunderschöne Dörfer. Der Einstieg in die Hauptstadt Kataloniens, Barcelona, führt uns auf die Spuren zwei der größten Künstler des Landes: Antoni Gaudí mit seinen spektakulären Bauwerken wie der Sagrada Familia und Joan Miró mit seinen allgegenwärtigen bunten Malereien. Ein weiteres Genie Kataloniens, Salvador Dalí, werden wir in seinem Museum in Figueres bewundern, wo er auch begraben liegt, sowie in seinem Wohnhaus bei Cadaqués.

Unsere Wanderungen beginnen wir nach einem zweitägigen Aufenthalt in Barcelona mit der Erklimmung des Berges Montserrat (der „zersägte Berg“). Auf der zweistündigen Tour haben wir immer das gleichnamige Kloster im Blick, der wichtigste Wallfahrtsort Kataloniens. Unsere nächsten Wanderrouten finden im Naturpark Montseny auf Höhen bis zu 1.700 Metern statt und geben uns einen Vorgeschmack auf die wilden Pyrenäen. Die UNESCO hat den Gebirgszug aufgrund des landschaftlichen und biologischen Reichtums als Biosphärenreservat klassifiziert. In den Pyrenäen wandern wir eine Tagesetappe des Fernwanderweges GR11 und auf dem GR5, der die Pyrenäen einmal in Gänze durchquert. Unsere Unterkunft befindet sich in Queralbs, einem typischen pyrenäischen Dorf mit verwinkelten Gassen und Schieferhäusern. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Von Queralbs wandern wir durch eine spektakuläre Schlucht in das Tal von Núria, wo sich der zweitwichtigste Wallfahrtsort Kataloniens befindet, das Heiligtum der Muttergottes von Núria. Auf unseren letzten Wanderungen folgen wir schließlich dem GR92 entlang der Costa Brava zwischen der Grenze zu Frankreich und Barcelona. Die „wilde Küste“ macht ihrem Namen alle Ehre und erwartet uns mit schroffen Steilklippen, bezaubernden Orten, langen Sandstränden und verwunschenen Buchten.

So abwechslungsreich unsere Wanderungen sind, so vielfältig sind die Orte und Unterkünfte, die wir für Sie zusammengestellt haben. Vor Ihrem Heimflug haben Sie die Möglichkeit, in einem der schönsten Fischerdörfer der Costa Brava, Calella de Palafrugell, die Seele an einem der zahlreichen Strände baumeln zu lassen.

REISEABLAUF

1.Tag Anreise nach Katalonien

Anreise nach Barcelona. Sie werden von der Reiseleitung am Flughafen von Barcelona empfangen. Transfer zum zentral gelegenen Hotel, wo wir zwei Nächte verbringen werden. Sie haben die Möglichkeit, bei einem individuellen Rundgang die pulsierende Metropole kennenzulernen. Die Gruppe trifft sich am Abend und wir genießen unser erstes gemeinsames Abendessen.

2.Tag Barcelona – Kulturmetropole mit einigen der wichtigsten Künstler Spaniens

Ein erstes kulturelles Highlight dieser Reise: Wir streifen durch die Altstadt-Gassen Barcelonas und besichtigen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Nach dem Besuch des „Barri Gòtic“ geht es weiter auf den Spuren des berühmten Künstlers Antoni Gaudí zum „Parc Güell“. Unser Mittagessen nehmen wir in einer typischen Tapas-Bar der Stadt ein. Am Nachmittag kommen wir zum 173 Meter hohen Montjuic, der Hausberg Barcelonas mit tollen Blicken auf die Stadt, den Hafen und das Meer. Hier oben wurden sowohl die Weltausstellung des Jahres 1929 als auch die Olympischen Sommerspiele 1992 ausgetragen. Wir kommen zu den Sehenswürdigkeiten wie der Brunnen „Font Màgica“, den Parks und dem Olympiagelände. Zum Abschluss unserer Besichtigung Barcelonas, kommen wir in die „Fundació Joan Miró“, ein dem weltbekannten Künstler gewidmetes Museum der Modernen Kunst. Das Museum befindet sich ebenfalls am Fuß des Montjuic.

3.Tag Nach Montserrat – Wanderung und Besichtigung des Klosters

Vom Bahnhof „Monistrol de Montserrat“ fährt die Zahnradbahn „Cremalla“ in einer wunderschönen Fahrt nach Montserrat hinauf. Wir wählen die Fahrt für den Rückweg. Denn unsere Wanderung führt uns in zwei Stunden auf einer schönen Etappe des Fernwanderweges GR5 und GR6 direkt zum Kloster. Das Kloster Montserrat ist, vor allem wegen seiner Lage in den spektakulären Felswänden auf 731 m, eines der meist fotografierten Motive im Norden Spaniens. Viele Besucher und Wallfahrer füllen diesen Ort. Es wird eine dunkelhäutige Madonna verehrt, um die sich zahlreiche Legenden ranken. Im Klostermuseum sind Werke El Grecos, Monets und Dalís zu sehen. „Mont serrat\“ (zersägtes Gebirge) ist ein passender Name für diese Gegend. Anschließend fahren wir weiter in den Naturpark Montseny zu unserer Unterkunft im gleichnamigen Ort. Gehzeit: ca. 2 Stunden, 5 km, ca. ↑600 Hm

4.Tag Naturpark Montseny

Nicht weit vom Meer entfernt steigen die Berge auf 1.700 m an. Ein beliebtes Wanderziel sind „Les Agudes“ mit hervorragender Aussicht und mehreren Wegen, die sich hier heraufziehen. Die natürlichen Gegebenheiten einerseits und der kulturelle Einfluss des Menschen andererseits, der seine Spuren dort in Form von Kirchen, Burgen, Gehöften und Wegen hinterlassen hat, führte dazu, dass die UNESCO das ganze Gebiet als Biosphärenreservat ausgewiesen hat. Unsere Wanderung führt uns auf den höchsten Gipfel des Montseny, den „Turó de l´Home“ auf 1.706 m. Von dort bietet sich ein 360 Grad-Rundumblick auf die Küste rund um Barcelona sowie zu den imposanten Pyrenäen. Auf schönen Waldpfaden wandern wir zurück zu unserer Unterkunft. Wir übernachten wieder in Montseny. Gehzeit: ca. 5 Stunden, 14 km, ca. ↑300 ↓800 Hm

5.Tag Vom Naturpark Montseny in die Pyrenäen

Wir bekommen auf unserer Fahrt noch einmal die Rückseite des Montseny zu sehen. Mit dem Bus fahren wir in die Zentralpyrenäen nach Planoles. Von dort wandern wir auf einer Etappe des GR 11 zu unserer schönen Herberge in Queralbs. Der Bus bringt das Gepäck zur Unterkunft. Queralbs ist ein typisch pyrenäisches Dorf mit verwinkelten Gassen und Häusern aus Schiefersteinen. Gehzeit: ca. 4,5 Stunden, 9 km, ca. ↑730 ↓300 Hm

6.Tag Durch die spektakuläre Nuria-Schlucht in den Pyrenäen

Direkt von unserer Unterkunft aus, wandern wir auf einer weiteren Etappe des GR 11 in das Pyrenäental Vall de Núria. Hier befindet sich das Heiligtum von Núria. Dabei handelt es sich um ein Madonna-Bildnis, das der Legende nach von Sankt Ägidius im siebten Jahrhundert nach Christus geschaffen wurde. In Katalonien ist dies nach Montserrat der bedeutendste religiöse Ort. Die wildromantische Schlucht führt uns entlang vom gleichnamigen Fluss und zahlreichen Wasserfällen auf einem spektakulären Pfad in das Hochgebirgstal von Núria. Núria ist autofrei und außer zu Fuß nur mit der Zahnradbahn \“La Cremallera“ zu erreichen. Wer nur den Hinweg wandern möchte, kann die Rückfahrt nach Queralbs mit der Zahnradbahn genießen. Wir übernachten in Queralbs. Gehzeit: ca. 6,5 Stunden, 13 km, ca. ↑1.000 ↓1000 Hm

7.Tag Figueres mit Dalí-Museum – Cap de Creus – Cadaqués

Von Queralbs fahren wir nach Figueres, der Geburtsstadt von Salvador Dalí und besuchen dort sein spektakuläres Museum. In diesem liegt er auch begraben. Anschließend Weiterfahrt nach Cadaqués, in den wunderschönen Fischerort, in dem Dalí jahrzehntelang mit seiner Frau und Muse Gala lebte. Cadaqués liegt auf der hügeligen Halbinsel „Cap de Creus\“, hat einen zauberhaften Ortskern mit verwinkelten Gassen, schöne Sandstrände und kleine Buchten mit schroffen Felsklippen. Direkt nebenan liegt Port Lligat, der Wohnort von Salvador Dalí. Man kann sein Haus besichtigen. Vor der Ankunft in Cadaqués fährt der Bus zum Leuchtturm Cap de Creus, dem östlichsten Punkt der Iberischen Halbinsel. Wir übernachten in einem zentral gelegenen Stadthotel in Cadaqués.

8.Tag Entlang der Costa Brava nach Port de la Silva

Von Cadaqués wandern wir auf dem Fernwanderweg entlang der „wilden Küste“ nach Port de la Selva. Der GR92, der sogenannte „Sendero Mediterraneo“, startet in Port Bou an der spanisch-französischen Grenze und läuft parallel zur Küste bis nach Ulldecona ganz im Süden Kataloniens. Der Strand ist nie wirklich weit weg. Die heutige Etappe ist einer der schönsten des gesamten Weges. Port de la Selva ist ein gemütliches Fischerdorf, welches wir uns nach unserer Ankunft anschauen. Die Rückfahrt machen wir mit dem Linienbus. Übernachtung in Cadaqués. Gehzeit: ca. 4 Stunden, 14 km, ca. ↑450 ↓450 Hm

9. Tag Von Cadaqués in eines der schönsten Dörfer an der Costa Brava

Wir fahren in Richtung unseres nächsten Highlights: Calella de Palafrugell. Der Bus entlässt uns zunächst in Begur. Begur zählt zu den sehenswertesten Städten im Hinterland der Costa Brava mit mittelalterlichen Wehrtürmen und schönen Häusern im karibischen Kolonialstil. Von dort wandern wir auf einer weiteren Etappe des GR92 nach Calella, immer an der Küste mit vielen Badebuchten entlang. Calella de Palafrugell ist ein ehemaliges Fischerdorf mit kleinen Buchten, das seinen ursprünglichen Reiz bewahrt hat mit seinen engen Gassen, Ziegel gedeckten Dächern und auch noch einigen der typischen zweistöckigen Fischerhäuschen. Zu dem jährlich stattfindenden Havaneres-Treffen, bei denen traditionelle Seemannslieder gesungen werden, finden sich tausende von Menschen am Strand von Port Bo ein, um an dieser allseits bekannten Vorführung teilzuhaben. Übernachtung in Calella de Palafrugell. Gehzeit: ca. 3,5 Stunden, 12 km, ca. ↑230 ↓440 Hm

10. Tag Tag zur freien Verfügung am Mittelmeer

Calella de Palafrugell bietet sich zum Faulenzen an einem der zahlreichen wunderschönen Sandstrandbuchten an. Wer es lieber aktiv mag, kann einen Ausflug in die Keramikstadt La Bisbal oder in die typisch spanische Kleinstadt Palafrugell unternehmen.

Sportlich bieten sich Aktivitäten wie Kanu- und Kajakfahren, Surfen, Tauchen, Schnorcheln oder Radfahren rund um Calella an. In der Nähe ist es außerdem möglich, Gleitschirm zu fliegen oder Paragliding zu machen. Mit einem Mietwagen kann man die wunderschöne Costa Brava erkunden.

11. Tag Ein letztes wunderschönes Teilstück des GR92

Unsere letzte Etappe auf dem GR92 führt uns nach Palamós. Wir wandern immer an der Küste entlang, wunderschön mit vielen Badebuchten. Palamós ist der zweitwichtigste Fischerhafen (nach Roses) und hat einen hübschen Altstadtkern. Anschließend Fahrt von Palamós nach Barcelona. Übernachtung in Barcelona. Gehzeit: ca. 3 Stunden, 10 km, ca. ↑350 ↓350 Hm

12. Tag Abreise oder individuelle Verlängerung

Transfer zum Flughafen von Barcelona und Abreise. Gerne beraten wir Sie, wenn Sie Ihren Urlaub in Katalonien oder in einer anderen spanischen Region verlängern möchten.

  • Flug nach Barcelona und zurück
  • Alle Transfers während des offiziellen Reiseprogramms
  • 11 Übernachtungen; jeweils im DZ mit Dusche/WC: 3 Ü. in Barcelona, 2 Ü. im Naturpark Montseny, 2 Ü. in Queralbs, 2 Ü. in Cadaqués; 2 Ü. in Calella de Palafrugell in Hotels, Appartements und/oder Pensionen der Mittelklasse
  • 11 x Frühstück, 7 x  Abendessen, 1 x Tapas-Essen
  • Reiseprogramm mit Ausflügen und Stadtrundgängen sowie 7 geführten Wanderungen
  • Eintritt in das Dalí-Museum von Figueres
  • Eintritt Kloster von Montserrat
  • Eintritt Museum Joan Miró in Barcelona
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung und Wanderführung
  • Gruppengröße: 7 – 14 Personen

Abflughäfen und Zuschläge:

  • Düsseldorf (+0 €)
  • Andere Abflughäfen auf Anfrage möglich. Aufpreis ab 100 € p.P.
  • Rail & Fly Ticket 2. Klasse Hin+zurück innerhalb Deutschlands ab 64 € p.P.
  • Einzelzimmerzuschlag 400 €

 

12.10.–23.10.19

2090€

buchen

buchbar


Technisch einfaches Wandern für trittsichere Wanderer mit durchschnittlicher Kondition bei Wandergehzeiten von 2 bis 6,5 Stunden. Wir wandern mit leichtem Tagesrucksack. Das Hauptgepäck steht uns täglich zur Verfügung.

Änderungen im Reiseablauf vorbehalten.
 
Das Angebot ist für mobilitätseingeschränkte Personen allgemein nicht geeignet, bitte sprechen Sie uns für weitere Infos an.
 
Die Leistungen werden in der Gruppe erbracht.
 
Die ungefähre Gruppengröße liegt etwa im Mittel zwischen Mindest- und Höchstteilnehmerzahl und ist unterschiedlich. Durchschnittliche Teilnehmerzahl 10.
 
Letzte Rücktrittsmöglichkeit des RV bei Nichterreichen der MTZ: 21 Tage vor Reisebeginn.
 
Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können.
 
Veranstalter: MITourA GmbH, Neustadt 41, 23966 Wismar, Tel.: +49 (0)3841/2524504, Email: info@mitoura.com

Kundenfeedbacks zu dieser Reise

Reise buchen

VON

BIS

PREIS

12.10.–23.10.19

2090€


alle Termine

Ihr Reiseberater

Florian Raubold
Florian Raubold
03841/2524504

Wetter